Elektrolyt-Infuisionslösung 148 mit Glucose 1 PÄD
Elektrolyt-Infuisionslösung 148 mit Glucose 1 PÄD
45,46 inkl. MwSt. Produkt ansehen*

Elektrolyt-Infuisionslösung 148 mit Glucose 1 PÄD

45,46 inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten Euro
Lieferzeit: Lieferung in 1-2 Werktagen

Zur Behandlung einer isotonen Dehydratation

Anwendungsgebiete zum perioperativen plasmaisotonen Flüssigkeits- und Elektrolytersatz bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern mit partieller Deckung des Kohlenhydratbedarfs zum kurzfristigen intravasalen Volumenersatz zur Behandlung einer isotonen Dehydratation zur Verwendung als Trägerlösung für kompatible Elektrolytkonzentrate und Arzneimittel Dosierung, Art und Dauer der Anwendung Zur perioperativen intravenösen Infusionstherapie erfolgt die Dosierung entsprechend dem Flüssigkeits-, Elektrolyt- und Glucosebedarf: in der ersten Stunde z. B. 10 – 20 ml/kg/h, dann zur Steuerung der Infusionsgeschwindigkeit nach Basis- und Korrekturbedarf unter Kontrolle von relevanten Kreislauf- und Laborparametern. Für den Flüssigkeitsbedarf im Säuglingsund Kindesalter gelten folgende Richtwerte: 1. Lebensjahr: 100 – 140ml/kg Körpermasse und Tag 2. Lebensjahr: 80 – 120 ml/kg Körpermasse und Tag 3. – 5. Lebensjahr: 80 – 100 ml/kg Körpermasse und Tag 6. – 10. Lebensjahr: 60 – 80ml/kg Körpermasse und Tag 10. – 14. Lebensjahr: 50 – 70ml/kg Körpermasse und Tag Bei der Therapie der isotonen Dehydratation im Säuglings- und Kindesalter sind Infusionsgeschwindigkeit und Tagesdosis der Art und Schwere der Störung im Elektrolytund Wassergehalt entsprechend individuell und unter Kontrolle der relevanten Kreislaufund Laborparameter festzulegen. Wird Elektrolyt-Infusionslösung 148 mit Glucose 1 PÄD zusammen mit anderen Infusionslösungen angewendet, sind bei der Dosierung die für das jeweilige Lebensalter geltenden Richtlinien für die Gesamtflüssigkeitszufuhr zu beachten. Insbesondere bei unreifen und untergewichtigen Neugeborenen, jedoch auch bei allen sonstigen therapeutischen Ausnahmesituationen muss der jeweilige Bedarf an Wasser, Elektrolyten und Kohlenhydraten individuell ermittelt und dementsprechend substituiert werden. Je jünger, unreifer bzw. untergewichtiger der Patient, desto exakter muss eine Bilanzierung erfolgen. Art der Anwendung Zur intravenösen Anwendung. Dauer der Anwendung Die Anwendungsdauer richtet sich nach dem Flüssigkeits- und Elektrolytbedarf. Wirkstoffe: 1000 ml Infusionslösung enthalten: Natriumchlorid 6,429 g Kaliumchlorid 0,298 g Calciumchlorid-Dihydrat 0,147 g Magnesiumchlorid-Hexahydrat 0,203 g Natriumacetat-Trihydrat 4,082 g Glucose-Monohydrat (Ph. Eur.) 11,0 g (ommol/l: Na+ 140; K+ 4; Ca2+ 1; Mg2+ 1; Cl– 118; Acetat-Ionen 30; Glucose 55,5) Steril und pyrogenfrei pH: 5,0–7,0 Theoretische Osmolarität: 351 mOsmol/l Titrationsazidität: bis pH 7,4 ≤5mmol/l Energiegehalt: 168 kJ/l (40 kcal/l) Kohlenhydratgehalt: 10 g/l

Marke: serumwerk bernburg

EAN: 4150008367158

18.18 Euro / 1 l